Yoga in bewegten Zeiten.

In bewegten Zeiten können Yoga, Meditation und Pranayama (Atemübungen) uns helfen, einen inneren Anker von Ruhe und Stabilität zu finden. Es ist ein stiller Raum, in den wir immer wieder zurückkehren können, gerade wenn äußere Ereignisse auf uns einstürmen. Annehmen was ist und nicht in Widerstand zu gehen: Darin entfalten sich viele Möglichkeiten, zeigt sich klarer was wichtig ist und was nicht. Im Umgang mit dem Corona-Virus ist häufiger von „Krieg“ zu lesen. Viele Ängste breiten sich aus, die durch den permanenten Nachrichtenstrom ständig neue Nahrung erhalten. Wie wollen wir darauf reagieren? Sicher ist es angebracht, die Schutzvorkehrungen einzuhalten. Wir können darüber hinaus in dieser Zeit des allgemeinen Rückzugs Chancen erkennen: Die Reduzierung auf das Wesentliche, den Wert sozialer Kontakte, Entschleunigung. Ich habe dir einige hilfreiche Übungen zusammengestellt. Du kannst dir daraus auch dein persönliches Programm zusammenstellen. Je regelmäßiger du praktizierst, desto unterstützender wirken die Übungen. Alle stehen dir auch als kostenloser download zur Verfügung.

PDF PranayamaPDF YogastellungenPDF Mettameditation

Bei Fragen kannst du mich gerne kontaktieren. Ich wünsche dir eine gute Zeit. OM Shanti Ute

Zum Kontaktformular